Die Silhouette eines Beachvolleyballers
Die Pamanesen auf einem Freiberger Stadtpanorama im zarten Blau
Eine Platzhaltergrafik, die einen Textumfluss um den Beacher ermöglicht.
Papiermaschinenwerker enttäuschen in Mauersberg

Mit einem deutlichen Dämpfer, kehren die Herren aus Mauersberg zurück. Beim Verfolgerduell der Bezirksklasse Ost, musste gepunktet werden, wenn mit Schützenhilfe vielleicht noch etwas in Richtung ganz nach oben gehen sollte. Nachdem man in Harthau noch überzeugen konnte, blieb man heute gänzlich unter seinen Möglichkeiten.

Als Gegner wartete die SG Mauersberg die, wenn aus dem personell Vollen schöpfend, wohl für jeden der Liga ein mehr als nur ernstzunehmender Gegner ist.

Der erste Satz ging schnell an die Gastgeber. Viel ist dazu auch nicht zu sagen. Mit einer Aufschlagquote, wo gefühlt 3 von 4 Bällen zu direkten Punkten des Gegners werden und die eigenen Angriffsversuche größtenteils am prächtig agierenden Mauersberger Block zerschellten, ist eben kein Blumentopf zu gewinnen. Das Satzergebnis mit 18:25 ist dabei durchaus noch schmeichelhaft und hätte noch bedeutend schlimmer aussehen können.

Weiterlesen...
 
knappe Niederlage im Spitzenspiel der Bezirksklasse Ost

Fast gewonnen ist eben auch verloren...

Letzten Sonntag stand der wohl ungünstigste Spieltag der Saison an – an einem Sonntagmorgen, nach den Feiertagen und das noch ohne vorheriges Training! Ein herzliches Dankeschön an die Ämter und die Hallenschließzeiten! Egal, es warteten ja nur die bisher vom Erfolg verwöhnten und ungeschlagenen Harthauer auf uns. Glücklicherweise konnten wir am Freitagabend in einem Testspiel gegen des SSV Chemnitz doch nochmal einen Volleyball, so rein fürs Gefühl, in die Hand nehmen – wie bitter nötig das war, ist allen ausreichend bekannt!


Also auf ins Spiel ... ach nee, vorher war ja die „junge“ Truppe von Union Milkau an der Reihe, die klar in 3 Sätzen unterlagen.

 

Im ersten Satz begannen wir mit Mario und Daniel (AA) Tobi und Manu (MB) Martin und Mali (Z). Es entwickelte sich ein zügiges Duell auf Augenhöhe, bei dem auf beiden Seiten jedoch einige Schnellangriffe noch zu ungenau gespielt wurden. Kein Team konnte sich bis zum Stand von 18:18 absetzen. Die Schlussphase sollte also entscheiden. Leider mussten wir hier Harthau ziehen lassen, die in dieser Phase einfach sicherer agierten (19:25). Macht nichts, weiter geht’s – sah doch eigentlich gut aus!“

Weiterlesen...
 
Bescherung bereits im Advent

Vergangenen Samstag standen die letzten beiden Spiele für dieses Jahr an. Der CPSV II und Burgstädt waren dabei zu Gast in der heimischen Heubnerhalle. Beide Teams waren dabei keine Unbekannten. Gegen den CPSV konnten wir uns im Pokal 3:1 durchsetzen während in Burgstädt erst vergangene Woche deutlich mit 3:0 gewonnen werden konnte. Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Heimspieltag standen somit gut. Allerdings begann der Tag bereits im Vorfeld suboptimal - die Anzeigetafel und dazugehörige Spielberichtsbögen wurden vermisst. (Wir freuen uns schon auf der Bier von der 2.) Dank der Leihgabe jener Utensilien durch den 1.VVF (ein Dankeschön wird noch bereitgestellt) konnten wir dieses Problem lösen und uns ganz auf das nun noch fehlende Netz konzentrieren. Nachdem auch dies im Tiefflug gerade noch rechtzeitig herbeigeschafft und auf genormter Höhe gespannte werden konnte, sollte es unter den skeptischen Blicken des Gegners dann auch langsam mit Volleyball losgehen.

 

bko_121208-099_klbko_121208-028_klbko_121208-005_klbko_121208-122_klbko_121208-021_kl
Man sollte meinen, dies reiche für einen Tag erstmal an Schlamassel, aber es ging munter weiter. Der CPSV untermauerte im ersten Satz mit solidem Spiel das Unternehmen 2 Punkte aus Freiberg zu entführen. So sah man sich schnell einem Rückstand hinterherlaufen, der bis auf 10:18 wuchs. Die 2. Auszeit und klare Worte des Trainers sollten uns wachrütteln und den Rückstand bis zum ersten Satzball des Gegners (22:24) auf 2 Punkte minimieren. Wie im Rausch holte man sich jetzt mit viel Einsatz die nächsten 3 Punkte und konnte bei 25:24 selbst zum Satzball aufschlagen. Nun war es aber an den Gästen, mit gütiger Mithilfe unserer Annahme, sich die nächsten 3 Punkte und damit den 1. Satz zu sichern.

Weiterlesen...
 
Zweiten Tabellenplatz gefestigt

An diesem Samstag waren wir zu Gast beim derzeitgen Tabellenvorletzten TV Vater Jahn Burgstädt. Vor allem galt es hier die Gastgeber nicht zu unterschätzen.

Mit der klaren Ansage Fehler zu vermeiden starteten wir in den ersten Satz. Fehler vermeiden konnten wir zwar nicht, Burgstädt machte jedoch deutlich mehr. Von den brisanten Partien der letzten Saison war nichts mehr zu spüren. Hektisch und unkoordiniert agierten die Gastgeber und verspielten immer wieder ihre Chancen. Am Ende des ersten Durchgangs wurde es zwar noch einmal knapp, aber die Einwechselung von Thoms brachte den beabsichtigten Erfolg und damit den Satzgewinn (25:22).

Den zweiten Satz dominierten wir von Anfang an. Der Punktestand war bis zum 9:9 ausgeglichen, bevor wir uns absetzen konnten. Ausschlaggebend hier die Einwechselung von Dieter für Daniel, der den Block magisch anzog. Mit Routine konnte der Satz so deutlich für uns entschieden werden (25:19).

Im dritten Satz war es nun an Thoms, der von Anfang an frei aufspielte und nahezu fehlerfrei seine Punkte machte. Von dieser Leistung gestärkt, agierte auch der Rest unermüdlich. Die Burgstädter fanden kein Mittel mehr. Die meisten Punkte für die Gastgeber steuerte unsere Fehlerquote bei. Den Schlusspunkt (25:17) setzte dann wieder Dieter, der den gegnerischen Block so geschickt anschlug, dass der Ball nicht weitergespielt werden konnte.

Mit diesem nie wirklich gefährdeten Sieg festigen wir unseren zweiten Tabellenplatz. "Wir haben hier einen ordentlichen Sieg eingefahren und ich bin Stolz, dass wir trotz kleiner Rückschläge im Spielverlauf die Ruhe bewahrt haben. So haben wir einen verdienten Sieg erspielt", lobt Trainer MaLi sein Team.

Am nächsten Wochenende heißt es dann Heimspieltag in der Heubnerhalle. Zu Gast der Chemnitzer PSV II und die gerade besiegten Burgstädter.

 

Bericht TV Vater Jahn Burgstädt
Bericht 1. VV Freiberg I

Ergebnis (2012-12-01):
SV PAMA I vs. TV Vater Jahn Burgstädt I: 3:0  (22; 19; 17)

Es spielten: Jan, Thoms, Manu, Dieter, Daniel, Mario, Tobi und MaLi..

 
Siegreiche Heimkehr nach Derbyschlacht

Am vergangen Samstag waren wir beim Lokalrivalen aus Linda zu Gast. Die Gastgeber zeigten im ersten Spiel des Tages eine Galavorstellung und deklassierten die angereisten Mauersberger in nicht einmal 50 Minuten Spielzeit mit 3:0. Hier zeigten sich gleich die Stärken der Gastgeber. Ein konzentriertes Aufschlagspiel mit einem gut agierenden Block und eine stabile Ballannahme sollten auch uns in arge Bedrängnis bringen.

Dabei starteten wir gar nicht schlecht konnten uns mit einer 4:0 Führung absetzen. Linda, mit Kampf, glich zum 11:11 aus. Diesen hielten beide Mannschafften verbissen bis zum 21:21. Zwei Gastgeschenke am Ende konnte Linda nicht ablehnen und nutzte diese zum Satzgewinn.


Der zweite Durchgang knüpfte trotz Traineransprache nahtlos an den Ersten an. Bei 0:6 Rückstand erfolgte dann der erste Wechsel. Tobi ersetzte den heute glücklosen Manu auf der Mitte. Da der Erfolg ausblieb folgte sogleich der zweite Wechsel und für Martin kam unser Routinier Jan ins Zuspiel (0:7). So konnte zumindest noch ein Debakel abgewendet werden. Dennoch ging der Satz mit „nur“ 22:25 verloren. Zu diesem Zeitpunkt war Linda einfach die homogenere und spielerisch bessere Mannschaft.

 

Weiterlesen...
 
Pflicht erfüllt in Sayda

Mit einem am Ende ungefährdeten 3:0 Sieg, kehrt unsere erste Herrenmannschaft aus Sayda zurück. Beim Aufsteiger tat man sich im ersten Satz vor allem im eigenen Angriff noch sehr schwer. Immer wieder scheiterte man am direkten Punktgewinn. Da auch der Aufschlag den Gegner nicht hinreichend unter Druck setzte, musste am Ende alles gegeben werden um den Satz noch mit 26:24 für uns zu entscheiden.

Auch der zweite Satz begann ähnlich zögerlich. Zu diesem Zeitpunkt lief das Spiel fast ausschließlich über Mali, der als einziger sicher seine Punkte machte. Als dann ein kleines Punktepolster aufgebaut war kam auch der Rest wieder besser ins Spiel und man sicherte sich auch diesen Satz mit 25:19.

Eine Aufschlagserie gleich zu Beginn des 3ten Satzes von Jan sorgte dann für die Vorentscheidung (7:0). Das nun solide Angriffsspiel und gut aufgelegte Mitten ergänzt von guten Hinterfeldangriffen ließen dem Gegner keine Chance mehr, der sich durch eine nicht mehr ganz so sattelfeste Annahme selbst seiner Möglichkeiten beraubte. Deutlich mit 25:13 und somit 3:0 nach 59 Minuten konnte man so die nächsten 2 Punkte für sich verbuchen.

Nicht überragend, aber solide.

 

Bericht SSV 1863 Sayda

Ergebnis (2012-11-17):
SV PAMA I vs. SSV 1863 Sayda I: 3:0  (24; 19; 13)

Es spielten: Mali, Manu, Martin, Dieter, Daniel, Thoms, Jan, Mario, Tobi

 

Im zweiten Spiel des Tages besiegte Sayda im "Kellerduell" den 1. VV Freiberg der damit in dieser Saison weiter punktlos bleibt.

 
PAMA I mit erstem kleinen Ausrufezeichen

Zwei Punkte weist die Bilanz nach den ersten beiden Heimspielen für den SV PAMA I aus. Angesichts der starken Gegner und der nicht immer optimalen Abstimmung auf dem Feld keine schlechte Ausbeute.

Den Beginn machte die zweite Vertretung des SV Chemnitz Harthau, welche bis dahin eine weiße Weste vorweisen konnte. Der erste Satz lies sich dabei durchaus gut an. Dank kompakter Spielweise konnte man diesen mit 25:23 sofort für sich entscheiden. Auch wenn das Ergebnis einen recht knappen Satz suggeriert (was er objektiv ja auch war), schien von den Teilenhmenden zu keinem Zeitpunkt ein Zweifel daran zu bestehen, den Satz zu gewinnen. Dies führte zu einem subjektiv wahrgenommenen sicheren ersten Satzgewinn gegen Harthauer, die die Feinabstimmung noch nicht gefunden zu haben schienen.

Weiterlesen...
 
erstes Derby - erster Sieg

Mit einem klaren 3:0 Sieg startet die erste Herrenmannschaft in die neue Spielzeit. Nachdem im ersten Spiel des Tages Mauersberg seiner Favoritenrolle gerecht wurde und den 1. VV Freiberg regelrecht aus der Halle schoss, galt es für die Papiermaschinenwerker an die Trainingsleistungen anzuknüpfen.

Der erste Satz gestaltete sich dabei noch knapper als notwendig. Wurde hier doch einer der Trainingsschwerpunkte, der Aufschlag, nur sehr fahrlässig umgesetzt. Folgerichtig sah man sich stets einem leichten Rückstand gegenüber. Als diese Fehler abgestellt waren, bot sich schnell ein anderes Bild. Der SV PAMA dominierte das Spiel. Trotz immer wieder eingestreuter kleinerer Fehler, war der 1. VV Freiberg an diesem Tag nicht in der Lage uns ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Entsprechend schlägt auch das Ergebnis, was im Detail noch deutlicher hätte ausfallen können, klar mit 3:0 und somit dem ersten Sieg der jungen Saison zu Buche.

Ausruhen kann man sich darauf jedoch nicht. Bereits am 13.10. erwartet den SV PAMA in heimischer Halle ein knüppelharter Spieltag. Die SG Mauersberg, welche einen sehr starken Eindruck hinterlassen hat, und die zweite Vertretung des SV Harthau geben dann ihr Stelldichein. Beide Teams hegen Ambitionen in deser Saison ganz oben mitzumischen.

In diesem Sinne liegt ein echter Prüfstein vor uns, der zeigen wird, was die Saison möglich sein wird oder eben nicht.

Los gehts am 13.04.2012  ab 14:00 in der Heubner-Halle. Für Versorgung der hoffentlich zahlreichen Schaulustigen ist wie immer gesorgt.

 

Ergebnis (2012-09-29):
SV PAMA I vs. 1. VV Freiberg I: 3:0 (22; 19; 15)

Es spielten: Mali, Manu, Martin, Dieter, Daniel, Thoms, Mario, Tobi

 
Saisonvorbereitung mit Niederlage und Sieg

Am Samstag, den 22.09.2012, war die erste Mannschaft zur ersten Pokalrunde beim Aufsteiger CPSV II zu Gast.

Die vorgesehen beiden Partien gegen den Oberwiesenthler SV und die Gastgeber galten schon im Vorfeld als Vorbereitungs- bzw. Testspiele zur Einstimmung auf die am Wochenende startende Saison 12/13.

 

In der ersten Begegnung trafen wir auf die Bezirksligisten aus Oberwiesenthal. Ein bekannter Konkurrent aus vergangenen Tagen der uns gerade in den letzten bestritten Partien immer schwer zusetzte. Hier galt es demzufolge Haltung zu bewahren und das eigene Spiel aufzubauen. Dies gelang der Mannschaft ausgesprochen gut. Die Trainingsansätze der letzten Wochen wurde konsequent umgesetzt und zunehmend auch belohnt. Der erste Satz konnte damit zu Recht unserem Konto gutgeschrieben werden (25:19).

Nach der geänderten Spielaufstellung im zweiten Durchgang gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Die durchgeführten Wechsel trugen nicht zu den gewünschten Effekten bei. Beim Stand von 18:22 dann der Schock. Nach einer Angriffsaktion bleibt Flo am Boden liegen und hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht das linke Knie. Erste Diagnose: Beim landen das Knie verdreht. Folge: Totalausfall! Trotz Kampf gab man den zweiten Satz knapp (23:25) verloren.

Weiterlesen...
 
Und alle machen mit ...

... lautetet das Motto beim letzten Heimspieltag der ersten Herrenmannschaft.

Lang ists her, die Erinnerung verblasst. Zu Buche stehen 2, leider nicht vollkommen unerwartete Niederlagen. Da die Saison jedoch sowieso bereits abgeschrieben war, galt die Konzentration vor allem dem aufpolieren des Teamgeistes. Dieser hatte in letzter Zeit ein wenig gelitten, als klar wurde, in der Saison weit hinter den Erwartungen zurück zu bleiben.

Somit stellte man sich frohen Mutes dem Gegner. Zu eigenem Erstaunen funktionierte dies dann doch recht gut. Die Stimmung auf und neben dem Feld ausgelassen, dass Spiel weniger verkrampft als noch in den Vorwochen. Es entwickelten sich dabei gar so manch spannende und hochemotionale Ballwechsel.

Der guten allgemeinen Stimmung konnte sich dann selbst der Gegner nicht mehr ganz verschließen, der sich das ein ums andere Mal ein Lächeln über das obskure Treiben nicht verkneifen konnte.

Am Ende standen also 2 Niederlagen, welche vielleicht eine Spur zu hoch ausfielen, aber schon in Ordnung gehen. Und wenn schon nicht für die Spielbilanz, so war der Spieltag doch zumindest für die Mannschaftsstimmung ein Gewinn und würdiger Saisonabschluss.

 

Ergebnis:
SV PAMA I vs. SG HaHa Volleys: 1:3 (-18; 20; -21; -21)

SV PAMA I vs. SG Mauersberg: 0:3 (-22; -13; -17)

Es spielten: alle

 
PAMA I in der Krise

Mit einer weiteren 3:0 Niederlage kehrt der SV PAMA vom Auswärtsspiel gegen Linda zurück. Dabei präsentierte man sich erneut erschreckend schwach und verlor nicht zu Unrecht in allen 3 Sätzen deutlich. Während man sich im Verlauf des Spiel zwar steigern konnte, waren es immer wieder die einfachen selbst verschuldeten Fehler (unnötig die Aufschlagquote zu erwähnen) die einen knapperen Spielausgang verhinderten.

Mindestens eine Schlafphase pro Satz reichte dem Gegner, ein entspanntes Punktepolster aufzubauen. Dies konnte anschließend durch solides einsatzfreudiges Spiel verteidigt werden.

Damit zieht der SV Linda, der auch sein erstes Spiel des Tages gegen Burgstädt gewinnen konnte, auch in der Tabelle an uns vorbei.

 

Ergebnis:
SV PAMA I vs. SV Linda: 0:3 (-15; -19; -22)

Es spielten: Tobi, Dieter, Ric, Flo, Manu, Mali, Daniel, Martin, Thoms, Jan

 
«StartZurück123456789WeiterEnde»

Seite 5 von 9



Banner