Die Silhouette eines Beachvolleyballers
Die Pamanesen auf einem Freiberger Stadtpanorama im zarten Blau
Eine Platzhaltergrafik, die einen Textumfluss um den Beacher ermöglicht.
PAMA mit Rückenwind in die Feiertage

Mit 2 klaren Heimsiegen verabschiedet sich die erste Mannschaft in die Feiertage. Nach nur 54 Minuten stand ein glatter und zu keiner Zeit gefährdeter 3:0 Sieg auf dem Spielberichtsbogen. Das man dabei, vollkommen ungewohnt, personell aus den Vollen schöpfen konnte, sollte kein Nachteil sein. Mit 25:19, 25:16 und 25:15 fiel auch das Ergebnis deutlich aus.

Gegen die Gäste aus Hainichen, denen man im Pokal mit dezimiertem kader noch unterlag, bot sich dann ein ähnliches Bild. Auch wenn die Annahme nicht immer optimal war um unsere Mitten "artgerecht" einsetzen zu können, war da ja noch die Notoption über außen. Dort ließ Ric nichts anbrennen und versenkte die Bälle wie sie eben kamen.
Da auch die Feldabwehr noch den ein oder anderen Ball retten konnte, stand es auch hier recht zügig 25:19, 25:18 und 25:19.


bko_131214_kl-022bko_131214_kl-009bko_131214_kl-036bko_131214_kl-003bko_131214_kl-028 Damit reiht man sich vorläufig auf Platz 4 der Tabelle ein, vor dem SV Linda, aber noch hinter dem 1. VVF, dem man gleich als erstes im neuen Jahr gegenüberstehen wird. Am 11.01. stehen sich in der Heubnerhall mit dem Chemnitzer PSV, dem 1. VV Freiberg und dem SV Pama die aktuell 2., 3. und 4. platzierten der Bezirksklasse Ost gegenüber. Diese werden dabei, nicht wie üblich, auch alle gegeneinander Spielen und somit den ersten Verfolger des TSV Zschopau II unter sich ausmachen.

 

Ergebnis (2013-12-14):
SV PAMA I vs. SSV 1863 Sayda
: 3:0 (19; 16; 15)
SV PAMA I vs. Motor Hainichen 1949: 3:0 (19; 18; 19)

Es spielten: Daniel, Jan, Mali, Manu, Marcel, Mario, Martin, Tobi, Ric

Spielbericht SSV Sayda

 
Glatter 3:0 Sieg in Milkau sichert Atempause

Nach den zuletzt doch recht ernüchternden Ergebnissen, konnte man am Wochenende gegen den SV Union Milkau II mal wieder einen klaren Sieg verbuchen. Dies war in Anbetracht der nicht ganz üblichen Spieltagsvorbereitung in Gartenlokal und Kneipenmeile keinesfalls selbstverständlich.

Glatt in 3 Sätzen bezwang man dabei den Gastgeber, der in seiner ersten Partie bereits mit 1:3 der Vertretung aus Zschopau unterlag.

Nicht unbedingt überragend aber zumindest stabil aufspielend mit, den Aufschlag hin und wieder ausgenommen, minimierter Fehlerquote kam man dabei zu keinem Zeitpunkt wirklich unter Druck.

Die Milkauer Hintermannschaft mühte sich dabei ein ums andere mal mit Hintefeldangriffen, die dem gegen Zschopau noch ordentlich agierenden Block weitestgehend aus dem Spiel nahm.
Ganz im Gegenteil konnte unser Block mal wieder ein paar direkte Punkte beisteuern. Dies in Verbindung mit einer ebenfalls wieder besser funktionierenden Feldabwehr sollte an diesem Tage dann auch reichen, gegen einen Gegner, dem gegen Ende wohl auch ein wenig die Luft ausging.

Nicht nur in Anbetracht der letzten 4 Partienen die, zum Teil trotz 2:0 Satzführung, nicht gewonnen werden konnten, ist dies Balsam für die Seele und längst überfällig.

Weiter gehts am 14.12. vor heimischem Publikum gegen Sayda und Hainichen an dessen Anschluss eine mannschaftsbildende Maßnahme in vorweinachtlichem Umfeld stattfinden soll. Dazu sind natürlich alle Symphatisanten herzlich eingeladen uns zu begleiten.

 

Ergebnis (2013-11-23):
SV PAMA I vs. SV Union Milkau
II: 3:0 (23; 17; 20)
Es spielten: Daniel, Mali, Manu, Marcel, Mario, Martin, Tobi

 
Niederlage in Chemnitz

Mit einer Niederlage kehrt die erste Herrenmannschaft am letzten Sonntag aus Chemnitz zurück. Dort unterlag man 1:3 dem Gastgebenden CPSV II.

Dabei lief der erste Satz weitestgehend an Pama vorbei. Schnell hatten die Chemnitzer ein Punktepolster aufgebaut, welches sie bis ins Ziel mitnahmen.

Der zweite Satz bot danach ein gänzlich anderes Bild. Diesmal konnte Pama, Dank zweier starker Aufschlagserien von Mario und Mali, relativ ungefährdet sein Spiel aufziehen und letztlich einen ungefährdeten Satzgewinn verbuchen. Das dann doch "knappe" Ergebnis ist eher dem Schlendrian zu verdanken.

Weiterlesen...
 
Klare Niederlage in Linda

Mit einer klaren 0:3 Niederlage kehren die Herren aus Linda zurück. Dabei war man dem Gegner in keinem der 3 Sätze wirklich gewachsen. Bereits zu Beginn eines jeden Satzes konnten sich die Lindaer durch starke Aufschlagserien stets 6 Punkte absetzen.

Diesen Vorsprung verteidigten sie dann einfach bis zum Ende hin, da bei Pama weder die erste Annahme, noch das Aufschlagspiel auch nur irgendeinen Eindruck hätte schinden können. Infolge fand ein Angriffsspiel auch gar nicht erst statt.

Das einzige mal, dass man wirklich in Schlagdistanz war, war beim 23:24 im 3. Satz. Und damit wäre dann auch schon alles gesagt.

 

Ergebnis (2013-19-12):
SV PAMA I vs.
SV Linda: 0:3 (-20; -18; -23)
Es spielten: Daniel, Mali, Manu, Marcel, Martin, Tobi

 

Im zweiten Spiel trotzte der 1. VV Freiberg dem SV Linda nach umkämpften Spiel mit 2:3 einen Punkt ab.
Spielbericht SV Linda
Spielbericht 1. VV Freiberg

 

 
Herren I bleiben hinter den Erwartungen zurück

Herren I bleiben hinter den Erwartungen zurück

Nachdem man sich in der Vorwoche bei den beiden Pokalniederlagen noch auf Krankenliste berufen konnte, sollte dies nicht als Ausrede für den Ligaauftakt herhalten.

Wenn auch nicht mit "voller Kapelle" so doch aber gut besetzt stellte man sich neben dem Aufsteiger aus Zschopau den Gästen aus Burgstädt.

Diese begannen solide, profitierten jedoch erheblich von der schwachen Aufschlagquoten unsererseits. Entsprechend ging auch der erste Satz, an die keinesfalls fehlerfrei spielenden Burgstädter.

 

Weiterlesen...
 
Verletzungssorgen überschatten Pokalwochenende

Mit einem arg dezimierten Kader wurde am Wochenende die erste Runde des Bezirkspokal in heimischer Trainingshalle am Schachtweg ausgetragen.

Durch Last-Minute Verletzungen mussten kurzfristig Alex und Martin den Kader verstärken, um überhaupt spielfähig zu sein. Das man in dieser Form nicht eingespielt war, war im ersten Spiel vor allem im ersten Satz gegen die zweite Vertretung aus Zschopau nicht zu verleugnen.

Zwar besserte sich das Spiel im laufe noch, reichte am Ende aber nicht für einen Sieg.

 

pokal_130921-004_klpokal_130921-011_klpokal_130921-001_klpokal_130921-016_klpokal_130921-013_kl

Auch gegen Hainichen bot sich ein ähnliches Spiel. Man spielte nicht wirklich schlecht, aber in entscheidenden Phasen mit 2-3 Fehlern zu viel, die dem Gegner dann reichten die Sätze für sich zu entscheiden.

 

Ergebnis (2013-09-21):
SV PAMA I vs.
TSV Zschopau II: 1:3 (-22; 14; -22; -24)
SV PAMA I vs. SV Motor Hainichen 1949: 2:3  (-21; 15;  -18; 12; -11)

Es spielten: Alex, Mali, Manu, Mario, 2 x Martin

Im Spiel zwischen Zschopau und Hainichen, setzten sich die Zschopauer glatt in 3:0 Sätzen (16; 20; 24) durch.

Spielbericht TSV Zschopau

 
erste Standortbestimmung für die erste Herrenmannschaft

Nachdem die erste Herrenmannschaft über die Sommerpause so einige Abgänge zu verkraften hatte, unternahm sie knapp 3 Wochen vor dem Bezirkspokalwochenende und 4 Wochen vor dem offiziellen Saisonstart vor heimischem Publikum, eine erste Standortbestimmung.

Dazu reiste man nach Pirna um beim in der Sachsenklasse Ost beheimateten VfL Pirna-Copitz 07 ein Testspiel abzuhalten. Dieser befindet sich ebenfalls nach reichlichen Abgängen in der heißen Saisonvorbereitungsphase.

Weiterlesen...
 
Sieg beim Gründungsturnier des 1. VV Freiberg

Bei der inzwischen 16. Auflage des vom 1. VV Freiberg veranstaltetem Vereinsgründungsturnieres konnte der SV PAMA die Hallensaison erfolgreich abschließen. Nach Absage der Mannschaft aus Dresden, sollte mit den verbleibenden Mannschafften (2xVVF, Linda, Halsbrücke) so etwas wie die Stadtmeisterschaft ausgespielt werden.

 

2013_turnier-vvf_web-082013_turnier-vvf_web-062013_turnier-vvf_web-012013_turnier-vvf_web-032013_turnier-vvf_web-04

Weiterlesen...
 
Schlusssport eingeläutet

Am vergangenen Sonntag trafen wir uns zu ungewohnt morgendlicher Stunde in der heimischen Heubnerhalle. Mit dem SSV Sayda und dem 1.VVF waren die beiden letzten der Tabelle zu Gast. Die Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss in eigener Halle war also bestens gegeben.

Nachdem wir uns in den letzten Wochen nach verpasster Aufstiegschance auf einer Art Selbstfindungstripp befanden, wollten wir an diesem Tag unbedingt wieder punkten. Im ersten Spiel des Tages ging es gleich gegen den Stadtrivalen ins Derby. Wir verzeichneten einen nervösen Start. Unsere "Gäste" die an diesem Tag auf ihre junge Fraktion verzichten mussten - an dieser Stelle Glückwunsch zum 3.Platz bei den Sachsenmeisterschaften in der U20 - wirkten zu Beginn der Partie homogener. An der eigenen Ehre gepackt, rüttelten wir uns wach und konnten den ersten Durchgang mit dem 2. Satzball beenden (26:24).

Weiterlesen...
 
Pama inszeniert Goethes Faust in 5 Akten

Samstag, 23.2.2013, Frankenau, -4°C, der Schnee fällt - die Serie hält!

Es fehlen noch ein wenig die Worte - für die Enkelkinder hat man dann aber spätestens eine weitere Geschichte parat - jedoch hier ein erster Versuch, das gestern Geschehene wiederzugeben.

Mit der angekündigten, offenen Rechnung und voller Tatendrang haben wir uns gestern zum Auswärtsspiel gegen Milkau aufgemacht. Die Schmach der Vorwoche sollte schließlich vergessen gemacht werden. Zuerst stand aber die Partie Milkau gegen Mauersberg auf dem Spielplan. Eine sehr ausgeglichene Partie, die bis auf Satz 4, immer erst am Satzende entschieden wurde. Mauersberg konnte sich durch den angesprochenen, starken 4. Satz den 3:1 Auswärtserfolg sichern und somit den 2. Tabellenplatz weiter festigen.

Nun waren wir an der Reihe. Nach wieder einmal schwacher Trainingsbeteiligung unter der Woche stand zumindest gestern die derzeit beste 6 zur Verfügung. Projekt "Wiedergutmachung" konnte also starten. Wir kamen gut aus den Startlöchern, die Stimmung war vortrefflich und wir schwammen in Satz 1 auf der Welle unseres 5 Punkte (+/-1) Vorsprungs zum 25:21 Zielanschlag. Schick, aber das geht doch noch besser, also vollmotiviert in Satz 2. Hier konnten wir dank starkem Aufschlagspiel und sicher vorgetragener Angriffsvariationen am Fließband punkten. Gegen unsere schnelle Mitte und die Staffeln fand Milkau einfach kein Mittel und schaute teilweise nur zu. Folgerichtig ging Satz 2 mit 25:16 an uns.

Weiterlesen...
 
Zu wenig Antworten auf zu viele Fragen - PAMA I verabschiedet sich ins Tabellenmittelfeld

Am Samstag stand der 3. Heimspieltag der Saison auf dem Spielplan. Gäste waren die 2. Vertretung des SV Union Milkau und der SV Linda, die zum Derby aufschlugen.

Diesmal ohne größere Schwierigkeiten im Vorfeld konnte die 1. Partie gegen Milkau pünktlich angepfiffen werden. Aber anstelle der geplanten Wiedergutmachung nach dem Mauersberg-Spiel kamen wir gegen Milkau erneut "unter die Räder". Aufgrund der einfachen Spielweise der Gäste ein unvorstellbarer Umstand, aber leider Tatsache. Wir liefen in dieser Partie nie heiß, geschweige denn warm, und zeigten ernüchternde Auflösungserscheinungen in der Feldabwehr, stellten Milkau dauerhafte Blockhilfe zur Verfügung und scheiterten selbst in den Elementen Aufschlag und Angriff an eigener Harmlosigkeit.

 

bko_130216-096_klbko_130216-034_klbko_130216-041_klbko_130216-070_klbko_130216-049_kl

Alles in allem muss man sagen, ohne Wille und Einstellung ist auch in dieser Spielklasse kein Sieg zu verbuchen. Ausser Spesen und Galgenhumor nix gewesen..

Weiterlesen...
 
«StartZurück123456789WeiterEnde»

Seite 4 von 9



Banner